erstellt:	Ralf Greiner Kontakt:	albgrund@hotmail.de
www.foerderverein-altenhilfe-messstetten.de
Einladung
Verein zur Förderung der Altenhilfe Meßstetten e.V. „Wenn der Wecker nicht mehr klingelt“ -der gar nicht so einfache Übergang vom Beruf in den Ruhestand. Mit dem Beginn des Ruhestandes, der nachberuflichen Lebensphase sind sehr viele Hoffnungen und Wünsche verbunden; zum Beispiel ausschlafen dürfen; nur das machen, was man selbst will; all das machen, was man lange nicht mehr gemacht hat. Die neue Lebensphase löst auch Sorgen aus: reicht das Geld aus? Wie gestaltet sich die Partnerschaft und Ehe? Was mache ich den lieben langen Tag? Es ist gut, diese Fragen bereits vor dem Eintritt in den Ruhestand zu bedenken – und mit anderen, die in der ähnlichen Lebenssituation sind, sich dazu auszutauschen. Im Rahmen der Aktion „60plus“ lädt der Verein Förderung der Altenhilfe zu einem Kurzseminar am Freitag, den 15. November 2019, von 14.30 bis 22.00Uhr in die Tagungsstätte Bittenhalde in Tieringen ein. Kirchenrat Joachim L. Beck (63 Jahre) leitet das Seminar. Er ist Direktor des Zentrum Diakonat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg; in dieser Aufgabe gestaltet er u.a. Seminare zu theologischen und lebensgeschichtlichen Themen, er berät Personen und Einrichtungen zu berufsbiografischen und strategischen Fragestellungen. Für das Seminar sind Impulsvorträge, Zeit zum Nachdenken, Gruppen- und Plenumsgespräche vorgesehen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Referentenkosten übernimmt der Verein. Für die Verpflegung im Tagungshaus entstehen Kosten in Höhe von 20.-€. Anfragen und Anmeldungen sind telefonisch unter 07431-9614922 (Beuttler) möglich.